Erfahrung mit Thrive Themes: Vor- und Nachteile 

Alles was du vor dem Kauf wissen musst: Preise / Kosten von Thrive Themes, Optionen, Templates und der Vergleich zu anderen Landing und Homepage-Buildern 

Ich benutze Thrive Themes seit über 4 Jahren und in dieser Zeit ist viel mit dem Landing Page Builder für Wordpress passiert. Zu Beginn waren die Optionen und Produkte noch überschaubar und vor allem getrennt voneinander. Sprich du konntest jedes einzelne Produkt mit einer einmaligen Gebühr erwerben, bspw. kostete Thrive Architect für eine Lizenz 50$ und für 5 Lizenzen 97$. Seit 2021 hat das hinter Thrive Themes steckende Unternehmen whitesquare GmbH auf SaaS umgestellt und verlangt monatliche fortlaufende Gebühren. Für die Thrive Suite zahlst du 19$ im Monat, sprich 228$ im Jahr und je nach Wechselkurs zwischen 180-210€ pro Jahr. Lass uns mal drauf schauen was du für diesen Preis erhältst und warum sich das trotzdem für dich lohnt. (Ach und ja, diese Seite ist mit Thrive Themes gebaut worden :-) )

Thrive Themes Landing Page Builder Logo

Wofür du die Thrive Suite nutzen kannst

Thrive Themes ist ein Plugin rein für Wordpress und kann deshalb nur für Wordpress-basierte Webseiten verwendet werden. 


Wie du vermutlich an den oben gelisteten Plugins und Produkten von Thrive Themes merkst, ist das Ganze auf optimales Marketing ausgerichtet. Daher dienen die Produkte  der Optimierung deiner Webseite bzw. Landing Page und der Verwendung von typischen Marketingtechniken, wie Leadformularen, E-Mail-Listen, Conversions und dem Aufbau von Landing Pages. Sprich die Thrive Suite ist optimal, um in kurzer Zeit eine stilvolle, praktische und professionelle Landing Page aufzusetzen.


Doch wer denkt, Thrive Suite's Vorteile lägen nur bei einfachen Landing Pages, hat Weit gefehlt. Mit dem Homepage Page Builder lassen sich auch wunderbar  größere Homepages und Webseiten umsetzen. Über die Jahre ist Thrive Themes zu einem mächtigen Wordpress Plugin geworden und im weiteren erfährst du wann und warum ich es dir empfehlen würde.

Thrive Suite - Alle 10 Thrive Themes Produkte im Überblick

Das Produkt für das du bezahlst, nennt sich Thrive Suite und gehört zu Thrive Themes. Es umfasst mittlerweile alle 10 Produkte von Thrive Themes. Beim Erwerb erhältst du das Plugin als Download und kannst es in Wordpress hochladen und dich mit deinem Nutzer verbinden und alle Produkte bzw. Plugins verwenden:

  • Thrive Themes Builder: Visual Editor in Wordpress, um deine Templates, also den Seitenaufbau, zu kreieren 
  • Thrive Architect: Drag and Drop Editor um deine Seite in Wordpress zu bauen, lässt sich nicht klar vom Thrive Themes Builder trennen 
  • Thrive Leads: Dient der Verwaltung und Speicherung von Kontaktdaten für E-Mail Listen/Mailinglisten
  • Thrive Quiz Builder: Erstellen und Tracken von Quiz-Fragen, um das Seiten-Engagement zu erhöhen
  • Thrive Comments: Kommentarfunktion für Beiträge, mit Like-Button und interaktiven Kommentaren 
  • Thrive Ovation: Verwaltung von Testimonials, um von Social Proof Nutzen zu machen und Rezensionen einzubinden
  • Thrive Optimize: A/B Testing für deine Webseite und jede deiner Landing Pages, um verschiedene Versionen zu testen
  • Thrive Ultimatum: Countdown um Limitierung und Rarität hervorzurufen 
  • Thrive Apprentice: Perfekt, um Online-Kurse und Video-Material anzubieten
  • Thrive Automator: Verwaltung von Automatisierungen und Workflows der 10 Plugins von Thrive Suite
Thrive Themes einfach mal ausprobieren?

Thrive Themes Preise und Kosten

Thrive Themes hat wie bereits oben erwähnt nur noch ein bezahlbares Produkt und das ist die Thrive Suite. Mit der Umstellung von On-Premise bzw. SaaP zu SaaS wurden alle 10 Plugins unter einen Hut gebracht und sind nur noch als Gesamtpaket erhältlich. Damit wurde auch der frühere Thrive Membership umbenannt in Thrive Suite und kostet nun 19$ monatlich bzw. 228$ bei jährlichem Abschluss. Wenn du jedoch nur auf Vierteljahres Basis abschließt bzw. bezahlst kostet dich die Thrive Suite 90$, sprich 360$ im Jahr.


Für Agenturen gibt es ein weiteres Preis-Paket, welches Kosten in Höhe von 49$ monatlich verursacht, aber für bis zu 50 Webseiten verwendet werden kann. Für beide Optionen, als Privatperson und als Agentur, gibt es eine 30-Tages-Geld-zurück-Garantie, mit welcher du schnell & simple dein Geld wieder einfordern kannst, wenn es deinen Anforderungen nicht gerecht wird.


Enthalten in den Kosten sind: Alle 10 Plugins, Unlimited Support, Unlimited Updates, die beiden Templates Shapeshift und Ommi, Zugang zur Thrive University (Dort gibt es Video-Tutorials zu allen Komponenten und fast allen Problemen), 25 Installationen auf verschiedenen Webseiten. 

Thrive Suite im Vergleich zu anderen Wordpress Homepage Buildern

Landing Page Builder für Wordpress gibt es mittlerweile zu hauf. Die Frage ist, welche sind wirklich gut, schnell, professionell und günstig. Über die Jahre habe ich auch mit Elementor, Visual Composer und Divi gearbeitet und hier nun mein persönlicher Vergleich zur Thrive Suite

Elementor

Der Vorteil von Elementor ist sicherlich, dass es eine kostenlose Version gibt, um sich in das Tool einzuarbeiten und um über 40 Widgets zu verwenden. Ab einer Webseite kostet Elementor Pro 49$ jährlich. Dadurch kommen einige Funktionen hinzu, jedoch fehlen oftmals noch immer Funktionen welche dann über weitere Plugins erworben werden können. Insgesamt finde ich den Theme Builder von Elementor im Vergleich zu Thrive Themes unstrukturierter und den Aufbau von Ebenen und Widgets auch schlechter. Hinzu kommt, dass Thrive Themes für Marketing wirklich optimiert ist und die besten Tools und Anbindungen bietet.

Divi Theme

Das Divi Theme von Elegantthemes hat einen großen Vorteil den Thrive Themes nicht mehr hat. Durch die Umstellung auf SaaS hat Thrive Themes die einmalige Bezahlung, den sogenannten Lifetime-Access von seiner Preisliste gestrichen. Divi hingegen bietet die Option entweder jährlich 89$ zu zahlen oder eine Lifetime-Lizenz für 249$ zu erwerben. Divi ist gut geeignet, um eine einfache Homepage zu bauen, welche sich in bestimmten Rahmen bewegt. Das Theme stellt ein recht klares Layout und auch eine beschränkte Auswahl an Widgets zur Verfügung. Wenn dein Business oder deine Wünsche an Funktionalität steigen, reicht Divi nicht mehr aus und du musst deine Seite auf einen anderen Builder umstellen oder neue Plugins erwerben. Daher würde ich mir vorab überlegen, welche Funktionalitäten deine Webseite auch in den nächsten 3-5 Jahren benötigt.

Visual Composer

Visual Composer kostet 49$ jährlich und bietet eine große Fülle an Funktionen. Im Vergleich zur Thrive Suite hat es rein von den Features im Theme Builder, den Widgets und Anbindungen gleich viel oder sogar mehr zu bieten. Wenn wir über die zusätzlichen Funktionen durch Thrive Optimize, Thrive Ovation, Thrive Automation, Thrive Quiz Builder und co. sprechen, dann würde ich mich wieder für Thrive Themes und die Thrive Suite entscheiden. Im direkten Vergleich der Drag and Drop und visuellen Editoren würde ich die Thrive Suite ebenfalls vorziehen. In meinem Fall hing oder blockierte Visual Composer einige Male andere Flächen und war weniger intuitiv aufgebaut. Dadurch und durch die Fülle an Funktionen und die schnelle und intuitive Umsetzung bleibt Thrive Themes meiner Meinung nach führend. 

Thrive Themes Deutsch

Thrive Themes auf Deutsch umstellen? Das geht aktuell leider noch nicht. Das in der Schweiz ansässige Unternehmen von Shane Melaugh hat als Standardsprache auf Englisch gesetzt und keine anderen Sprachen zur Verfügung gestellt. Allerdings ist die Thrive Suite sehr intuitiv und du solltest dich auch mit Grundkenntnissen in Englisch gut zurechtfinden und kannst nach kurzer Einarbeitungszeit auf Deutsch verzichten. Auch das Support-Forum, die Internetseite und der Support der Mitarbeiter findet auf Englisch und nicht auf Deutsch statt. 

Welche Funktionen bieten die Thrive Suite Plugins noch?

Mehr als 200 Templates

Wähle aus über 202 vorgebauten Landing Pages, welche du nur noch befallen musst. Außerdem gibt es die neusten und modernen Templates Ommi und Shapeshift. Die Thrive Suite Templates könnten in Zukunft weiter wachsen und es gibt dort Vorlagen für einfache Landing Pages, aber auch für Webseiten, einfache Downloadseite, Lead-Formulare uvm.  

sehr viel Elemente

Die Thrive Suite bietet über 70 verschiedene Elemente und Blöcke.  Bisher konnte ich so gut wie jedes Element bauen und wenn doch nicht, kannst du es per Custom HTML/CSS und einem Wordpress Plugin einbinden. 

Vorgefertige Blöcke

So einfach war das Landing Page bauen nie. Du möchtest auf deiner Seite einen Block einfügen ohne großen Designaufwand? Dann kann ich dir die 50 vorgebauten Blöcke zu Testimonials, Produkt, Lead-Formular uvm. empfehlen. Du kannst sie einfach aus der Bibliothek einfügen und alle Einstellungen an deine Wünsche anpassen.

Mehr als 7800 Icons

Was ich noch super fand, waren die über 7800 verfügbaren Icons. In der Thrive Suite Library findest du sowohl alle gängigen Markenicons als auch Icons zu jeglichen Themen. Sprich du brauchst nie wieder auf anderen Seiten nach kostenlosen Icon suchen oder sie klauen.

All-in-one Dashboard

Das Thrive Themes Dashboard kommt mittlerweile mit einer Fülle von Optionen. Über die Jahre wurde es ausgebaut und nun inkludiert es beispielsweise eine "Umbau"-Seite, globale Elemente die auf allen Seiten gleichzeitig geändert werden, Webseiten-Optimierung für mehr Speed, Analytics und Social Media Verknüpfung, User Steuerung uvm. 

Viele Anbindungen

Mit Thrive Themes Automator kannst du perfekt Workflows und Prozesse innerhalb der Thrive Themes Plugins steuern. Doch auch externe Plugins können einfach und schnell integriert und angebunden werden über API. Von Mailchimp, Zapier und Sendinblue über Google,Twitter, Facebook bis hinzu Hubsport, Dropbox und Drip - alle Anbindungen und APIs die du benötigst. 

Deine Seite duplizieren

Innerhalb eines Wordpress-Accounts lassen sich Seiten einfach duplizieren und bearbeiten. Aber auch wenn du mehrere Wordpress-Accounts hast, kannst du deine erstellte Seite einfach speichern und mit der Thrive Suite per Knopfdruck herunterladen. Genau so einfach geht auch der Upload. Für mich war das auch praktisch um meine Webseite zu sichern und bei jeglichem Absturz zu gewährleisten, dass ich sie wieder in wenigen Minuten herstellen kann.

Viele WeiteRE Funktionen

Natürlich sind die Seiten Mobile-Responsive und du kannst dir im Thrive Architect sowohl den Desktop, den Tablet als auch den Smartphone-View direkt anzeigen lassen und getrennt voneinander bearbeiten. Außerdem gibt es eine Verknüpfung zu Seiten, Beiträgen in Wordpress. Theoretisch könnte man für jedes einzelne Plugin viele Funktionen aufschreiben, weshalb ich hier nur für mich wichtige und sehr nützliche Features gelistet habe. Die Thrive Suite ist jedoch voll mit vielen vielen Funktionen und es werden in Zukunft noch mehr.

Vorteile von Thrive Themes

  • Für Marketing und Conversion optimiert: Landing Pages, A/B Tests deiner Seiten und Überschriften, Leadgenerierung
  • Perfekt für E-Mail-Marketing
  • Die Thrive Suite ist geeignet für die Umsetzung eines Blog, einer simplen Landing Page für Leads, einer Homepage oder auch einer komplexeren Webseite.
  • Intuitive & einfache Bedienung
  • Schnelles Set-Up des Plugins
  • Sehr schnelle Einrichtung von Seiten: Für den Grundaufbau der Seite habe ich  < 1 Stunde benötigt. Mit Verfassen der Texte 5 Stunden.
  • Hunderte Templates und dutzende vorgefertigte Blöcke
  • Bester visueller Editor mit dem ich gearbeitet habe
  • 25 Webseiten können mit der Thrive Suite betrieben werden
  • sehr mächtiges Tool, inkludiert 10 Plugins und wappnet dich für sehr viel Fälle, Großes Forum und guter Support

Nachteile von Thrive Themes

  • Leider kann man die Plugins nicht mehr getrennt voneinander erwerben. Man ist somit gezwungen die Thrive Suite und alle Plugins zu kaufen
  • Der Preis von $19 klingt erstmal recht hoch
  • Vielfalt an Templates (trotz der bisher 202 Templates) noch ausbaubar
  • Webseite und auch Plugin selbst ist nur auf Englisch verfügbar
Thrive suite banner in grün und weiß. Thrive Suite ist ein Homepage Builder.

Meine Erfahrung und warum ich dir Thrive Suite empfehlen würde

Die Thrive Suite wirkt mit 19$ pro Monat teilweise erstmal teurer als so manche Konkurrenzprodukte, aber bei der Verwendung wird sich deine Meinung schnell ändern. Besonders weil die Thrive Produkte  auf Convenience und einfache Bedienung optimiert sind und dir wirklich Zeit sparen. Und Zeit ist schließlich Geld. Mit dem Thrive Themes Builder kannst du globale Elemente wie Logos und Farben festlegen und in unter 15 Minuten deine erste Webseite erstellen. Auch mit Thrive Architect und den vorgefertigten Templates bringst du deine Seite in vergleichsweise sehr kurzer Zeit auf die Strecke. Die Anbindung an andere Dienstleister und die einfache und zuverlässige Bedienung haben mich vollends von dem Produkt überzeugt. Seit 4 Jahren arbeite ich bereits damit und muss sagen, dass das Produkt besser und besser wurde. Auch mit dem Support bin ich sehr zufrieden und man findet viele Antworten im Forum oder im Internet. 


Beim Vergleich mit anderen Produkten auch auf den Umfang der Produkte schauen

Was du bei den 19$ nicht aus dem Blick lassen solltest, ist die hohe Anzahl an Webseiten die du damit aufsetzen kannst. Du kannst die Thrive Suite somit in bis zu 25 verschiedenen Seiten einbauen. 


Für die Fülle an Funktionen bekommst du auf dem Markt (meiner Meinung nach) kein besseres Produkt. Wenn du nur eine kleine Landing page oder sehr schlichte Homepage mit nicht allzu vielen Funktionen benötigst, dann bist du vielleicht mit einem anderen Landing Page Builder besser bedient. Sofern du jedoch, Marketingsysteme anbinden willst und deine Seite auf Marketing und Sales ausrichten möchtest, Ergebnisse trocken und vergleichen möchtest, dann ist die Thrive Suite der beste Player auf dem Markt.


Mich hat vor allem die einfache und intuitive Bedienung überzeugt. Bei anderen Editoren hat mich oft gestört, dass Komponenten nicht logisch aufgebaut sind oder nicht ganz so geschmeidig funktionieren und Thrive Themes hat das in sehr guter Qualität abgebildet. Daher würde ich dir empfehlen, probier die Thrive Suite einfach mal aus und wenn es nicht zu deinen Anforderungen passt, gibt es 30 Tage das Geld zurück.


Wenn du Fragen hast, dann schreib mir einfach: hi@huks.digital

Hier geht's zur Thrive Suite